Startseite > Berichte

 Herbstwanderung 2014

Umgebung von Mitwitz erkundet

 

Über 30 Teilnehmer verbrachten den Nachmittag des Erntedanksonntags gemeinsam, um das Mitwitzer Wasserschloss zu besichtigen, sich beim Imker Rolf Beyer in der Anger-/Dickerwustung umzusehen und zu einer fast zweistündigen Wanderung im flachen Gelände bei Mitwitz aufzubrechen.

 

 

 

Die Teilnehmer der Wandergruppe wurden im Innenhof des Mitwitzer Wasserschlosses ganz herzlich begrüßt. Frau wusste während der historischen Führung viel Interessantes über vergangene Epochen zu berichten.

 

Voller Neugier, Bewunderung und Spannung lauschten die Mädchen der anwesenden Prinzessin (rechts), die über ihre Verbindung zum Mitwitzer Wasserschloss und dessen einstigen Besitzern eindrucksvoll erzählte.

 

Ziemlich laut ging es zu, als diese vornehme Dame sich über ihren Gemahl beschwerte. Aufmerksam hörten alle zu, wie sie ihrem Ärger Luft machte und staunten nicht schlecht über die Gepflogenheiten der damaligen Zeit.

 

 

 

 

Das Mitwitzer Wasserschloss stellte nach der kurzweiligen Führung durch die verschiedenen Räumlichkeiten eine wunderschöne Kulisse für das obligatorische Gruppenfoto dar.

 

 

 

In Erstaunen versetzt wurden die Teilnehmer im „verwunschenen" Garten beim Imker Bayer, der zusammen mit seiner Frau u. a. von Druiden und Heilkräutern berichtete.

Die Zeit war leider zu knapp  um das beeindruckende Areal ausführlich zu erkunden.

 

Als urgemütlich erwies sich die umgebaute Scheune, in der man sich anschließend zum gemeinsamen Kaffeetrinken traf. Kürbiskuchen, Apfelkuchen, Nusskuchen - alles hausgemacht - warteten auf die Naturfreunde.

 

       

Auf ebenen Wegen und in einem relativ gemütlichen Tempo ging es dann ab der Schnitzerswustung in Richtung Mitzwitz. In Bächlein wurde noch ein kurzer Stopp eingelegt, bevor man zum Abendessen im Gasthof Wasserschloss erwartet wurde. Das reichhaltige Angebot ließ keine Wünsche offen und vor allem die Liebhaber eines deftigen Entenpfeffers kamen auf ihre Kosten.